Wirsingcurry

WirsingcurryKatharina von esskultur.at ernährt sich zur Zeit vegan. Insgesamt 21 Tage will sich auf jegliche Produkte verzichten, die ein Tier als Herkunft haben. Kein Honig, keine Milch, kein Käse, keine Eier, kein Fleisch, keine Wurst und so weiter.
Letzten Sommer habe ich mich an die “vegan for fit” Diät gewagt. 4 lange Tage habe ich durchgehalten, bis die Lust auf “normales” Essen siegte. Jeder Gang entlang einer Käsetheke war eine Qual. Fleisch habe ich nicht so sehr vermisst, aber jegliche Form von Milchprodukten. Da ich hier und da doch gerne mal einen Kaffee trinke, habe ich jede Form von Milchersatz ausprobiert. Nix schmeckt so gut wie richtige Milch, finde ich.
Auch wenn Katharina am Ende ihrer 21 Tage ist, hier ein veganes Rezept von mir für sie.

für 2 Personen
2 kleine oder 1 grosser Wirsing
1 TL Ingwer, gerieben
1 Zwiebel, fein gewürfelt
1-2 TL Madras Curry
1 Dose Kokosmilch (200 ml)
Sojasauce
1 EL Öl

Den Wirsing putzen, Strunk herausschneiden und den Kohl in breite Streifen schneiden. Die Zwiebelwürfel und den Ingwer in Öl andünsten, mit Madras Curry bestäuben und mit Kokosmilch ablöschen. Die Wirsingstreifen dazu geben, gut vermischen und für ca 10 Minuten dünsten. Mit Sojasauce abschmecken.

Dazu passt Reis.

2 thoughts on “Wirsingcurry

  1. Das mit dem Kaffee ist reine Gewohnheit. Wir nehmen immer Reismilch. Und wenn ich mal Kuhmilch im Kaffee habe, schüttelt es mich inzwischen. Hätte ich nie gedacht!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s