Gastbeitrag von Petra: Kalbsfilet mit Lavendelsauce, Pfifferlingen und Kartoffelgratin

IMG_4011Flotter Dreier- 3 Blogger – 1 Menü

Die Zeile habe ich gelesen, aber so richtig konnte ich mich nicht mit anfreunden. Viel zu tun, Urlaub und eigentlich keine Zeit! Und mein Blog, ja der wartet immer noch im Dunkeln. Nun sah ich letzte Woche Karin von Food for Angels and Devils suchte noch jemand für eine Vorspeise oder Hauptgang. Da ich Karin nicht persönlich kenne und wir uns praktisch nur per Internet kennen, fand ich dann aber doch Gefallen. Kurze Rückfrage bei Karin, ja sie gewährt mir Asyl auf Ihrem Blog, ein Gastbeitrag – herzlichen Dank. Die dritte Dame MaRa, wohnt praktisch bei mir um die Ecke, leider hat es aus zeitlichen Gründen nicht geklappt, das wir das Menü 1 x gemeinsam gekocht haben. Aber das können wir ja noch nachholen. Ja mein Hauptgang ist ein bisschen aufwändig, aber mit der richtigen Vorbereitung, läßt es sich auch entspannt für eine größere Personenanzahl kochen. Lavendelsauce habe ich das erst Mal bei einer Veranstaltung mit Dieter Müller gekocht und seit her in der Lavendelzeit meine Lieblingssauce. Die Zutaten sind als Beilage so auf einem Marktgang entstanden, nach dem Motto, was es zusammen gibt, schmeckt auch zusammen und nun wünsche ich einen Guten Appetit.

Zutaten für 4 Personen

Gefüllte Zucchiniblüten
Zutaten:
8 schöne Zucchiniblüten, 200 g Zucchinifruchtfleisch, 2 Kartoffeln mehlig kochend, 1 Bund Basilikum, etwas frischer Oregano, 1 EL frisch geriebener Pecorino oder Parmesan, 2 Knoblauchzehen,
5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zucchiniblüten vom Fruchtstiel trennen. Blüten mit einem Pinsel säubern. Kartoffeln im Salzwasser weichkoch, 2 Zucchini kleinschneiden und weichdünsten, Zucchini abtropfen lassen und mit den Kartoffeln durch die Kartoffelpresse geben oder mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Abschmecken und abkühlen lassen. Basilikum in feine Streifen schneiden, und Gewürze unter das Gemüsepüree mischen. 2 Knoblauchzehen dazu, mit Parmesan und 2 EL Olivenöl gründlich vermengen.
Backofen vorheizen 200° .Eine feuerfeste Form mit Olivenöl ausstreichen. Die Blütenstempel der Zucchiniblüten herausschneiden. Zucchiniblüten mit dem Gemüsepüree füllen und nebeneinander in die Form setzten. Mit etwas Öl beträufeln und ca. 3 Minuten überbacken.

Kartoffelgratin
Zutaten:
20 g Butter für die Form, eventuell 1 Knoblauchzehe, 800 g festkochende Kartoffeln, 125 g Sahne, 125 g Milch, Salz, Muskat

Zubereitung:
Den Ofen vorheizen auf 200°C Oberhitze-Unterhitze, Heißluft 180°C, 30-40 Minuten.
Die Knoblauchzehe halbieren. Eine große, flache Gratinform mit den Schnittflächen einreiben. Die Kartoffeln schälen und in 3mm dicke Scheiben schneiden und dachziegelartig in die Form legen.
Sahne und Milch zusammen aufkochen, würzen und leicht einköcheln, dann über die Kartoffeln gießen. Die Backofenzeit ist ungefähr, der Gratin ist gar wenn die Flüssigkeit fast aufgesogen ist.

Kalbsfilet
Zutaten:
400 g Kalbsfilet, sauber pariert, ¼ l Kalbsjus, 1 TL Lavendelblüten, Salz, Pfeffer oder Pizza a pasta von Herbaria, etwas Rosmarin und Thymian
etwas Olivenöl, etwas Butter, Kräuter nach Verfügbarkeit
100 g Pfifferlinge, 4 halbe Aprikosen, etwas Butter, geröstete Pinienkerne
Zur Dekoration Lavendelblüten

Zubereitung:
Pfifferlinge putzen und anbraten. Etwas salzen. Die Aprikosenhälften in Butter sautieren.
Warmstellen.
Kalbsjus aufkochen und mit dem Lavendel würzig abschmecken.

Kalbsfilet im Ganzen mit Pizza a Pasta würzen und auf eine mit Kräutern ausgelegte Auflaufform geben und im Combidampfgarer mit Thermometer bei 100°C garen bis die Kerntemperatur von 58° C erreicht ist. Herausnehmen und mit frischen Kräutern in ein Backpapier einwickeln. 5 Minuten ziehen lassen. Nun das Filet in Medaillons teilen und die einzelnen Stücke nach Abruf in der Pfanne mit Olivenöl und etwas Butter und Kräutern von beiden Seiten kurz anbraten. Vorteilhaft ist eine Wärmeschublade hat, dann kann man dort das Fleisch „zwischenparken“.

Zum Anrichten:
Die Zucchiniblüten auf den Teller geben, das Kartoffelgratin, das Filet, mit der Sauce umgießen. Die Aprikose plazieren, ebenso die Pfifferlinge, mit den gerösteten Pinienkernen bestreuen, einige Lavendelblüten daraufgeben und servieren.

Dies ist der Hauptgang von dem “es ist Sommer” Menü von uns für das Event “flotter Dreier” von Dorothée von bushcooks kitchen hosted by kochtopf.

Die Vorspeise kommt von MaRa und besteht aus ganz feinen Lachsröllchen mit einem sommerlichen Salat. Von mir gibt es ein Zitronensorbet mit Melonensalat. Eine wunderbares sommerliches Menü.

2 thoughts on “Gastbeitrag von Petra: Kalbsfilet mit Lavendelsauce, Pfifferlingen und Kartoffelgratin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s