Ragout von Hähnchenmägen mit Polenta

Ragout mit PolentaIch bin ja von Natur aus sehr neugierig und probiere gerne mal was aus. So auch in der Küche. Da bin ich neulich über Entenmägen gestolpert. Die kann man fertig in Entenschmalz gegart in Frankreich in der Dose kaufe. Das habe ich neulich auch getan. Die schmecken sehr gut warm auf einen Salat.
An einem Samstag habe ich dann mal frische Hähnchenmägen bei meinem Geflügelhändler auf dem Markt gesehen und mir gleich welche für das nächste Wochenende reservieren lassen. So kam es dazu, dass ich das erste Mal was mit Hähnchenmägen gekocht habe. Viele werden sich jetzt ihren Teil denken, aber diese Mägen sind richtig zubereitet saulecker. Ist es sowieso nicht schade, dass wir nur noch die Sahnestücke vom Tier essen? Man kann soviel von einem Tier essen, aber vieles landet in Tiernahrung bzw. im Ausland.

für 1 Person
ca 150 g geputzte Hähnchenmägen
1/2 kleine Stange Lauch, in feine Ringe geschnitten
1-2 kleine Möhren, fein gewürfelt
1 kleines Stück Sellerie, fein gewürfelt
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
1 Tomate, geschält und in grob gewürfelt
frischer Thymian und Rosmarin (jeweils 1-2 Zweige)
Weisswein
Olivenöl
Salz/Pfeffer

1 Portion Polenta (verfeinert mit Noilly Prat und Sahne)

Den Ofen auf 140°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Hähnchenmägen in heissem Öl rundum anbraten. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles mit Weisswein bedecken. Den Deckel auf den Topf geben und ab in den Ofen damit. Die Mägen brauchen so ca 2 Stunden im Ofen. Am Schluss sollten sie butterzart sein. Den Topf aus dem Ofen nehmen, Mägen und Gemüse warmhalten und die Sauce einreduzieren bis sie leicht andickt. Gemüse und Mägen wider in den Sauce geben und nun alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dazu gab es bei mir Polenta aus dem Tessin. Pasta würde bestimmt auch super passen.

Inspiration: Ragout von Hähnchenmägen

Advertisements

Blog-Event I – Hendls für Frau Neudecker

Hendls für Frau NeudeckerWer hätte das gedacht. Da blogge ich doch nicht erst seit gestern und doch habe ich nie ein Event gemacht. Da es bei zorra und vielen anderen so tolle Events gibt, hielt ich es auch nie für nötig.

Nun gibt es doch mein erstes Blogevent. Entstanden ist die Idee dafür an einem Abend auf Facebook. Alle lesen zur Zeit ja “Madame ist willig, aber das Fleisch bleibt zäh” von Sigrid Neudecker. Ein Buch, welches man unbedingt gelesen haben sollte. Sigrid beschreibt auf eine wunderbar amüsante Art und Weise über ihre Zeit in Paris. Dort lernte sie kochen, fakelt dabei beinahe die Küche ab und verwandelt Hähnchen zu Staub. Womit wir schon bei der Idee für den Blogevent sind.

Hendls für Frau Neudecker” – bloggt Rezept mit Hähnchen, ganz, geteilt oder nur einzelne Teile davon. Die können per Grill, Ofen, Bratpfanne, Sous Vide etc. zubereitet werden. Bitte mit genauen Mengenangaben und Hinweisen, wie man feststellt, dass das Fleisch jetzt gerade perfekt ist. Am Ende hat dann Frau Neudecker eine hoffentlich gelingsichere Hendl-Sammlung.

Vielen Dank Nele für den super tollen Banner!

Teilnahmebedingungen
Einsendeschluss ist 20. Januar 2014 23.59 Uhr. Maximal zwei Beiträge pro Blog. Neue Rezepte keine aus dem Archiv bitte und Link zu diesem Beitrag nicht vergessen.

Bannercode zum Mitnehmen
<a title=”Blog-Event I – Hendls für Frau Neudecker (Einsendeschluss 16. Dezember 2013)” href=”https://angelanddevilsfood.wordpress.com/2013/11/25/blog-event-i-hendls-fur-frau-neudecker/ ” >
<img alt=”Blog-Event I – Hendls für Frau Neudecker (Einsendeschluss 6. Januar2014)” src=”http://farm6.staticflickr.com/5518/11030759363_ac07df5f44_o.jpg ” width=”130″ height=”250″ /></a>

Schoko Hähnchen

chocolate chicken*scroll down for the english version*
Seit Freitag habe ich ein neues Kochbuch: Chakall kocht – schnelle Rezepte für gute Laune. Daraus musste ich sofort das Schoko Hähnchen ausprobiert. Ich muss sagen, dass es einfach nur super yummy ist 😉
Dieses Rezept passt auch ideal zu dem Blogevent von Zorra. Ich will mehr Rezepte ausprobieren, die am Anfang etwas “seltsam” klingen.

für 2 Personen
2 Hähnchenbrustfilets
1 EL Mehl
1/8 TL Zimt
1/8 TL Salz

3 EL Öl
1 kleine rote Zwiebel, in Ringe geschnitten
1 rote Thaichili, fein geschnitten
50 ml Rotwein
100 ml Hühnerbrühe
1 EL Tomatenmark
1 EL Kakaopulver (zartbitter, nicht das mit Zucker)
1 EL Rohrzucker
25 ml Sahne
1 EL Rosinen
1 EL Mandelblätter
Koriander zum Garnieren

Die Hähnchenbrustfilets in mundgerechte Stücke schneiden und in der Mehl-Zimt-Salz Mischung wenden. 1-2 EL Öl in einer Pfanne heiss werden lassen und die Hähnchenstücke darin von beiden Seiten gross anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

Die Zwiebeln und Chili in dem restlichen Öl glasig braten. Rotwein dazugeben und einkochen lassen. Brühe, Tomatenmark, Rohrzucker, Kakaopulver, Sahne und Rosinen hinzufügen und aufkochen lassen. Die Hähnchenstücke wieder dazugeben und fertig garen. Mandelblätter rösten.

Das Schoko Hähnchen mit Pasta servieren und mit Mandelblättern und Koriander dekorieren.

Blog-Event LXIII - Gute Vorsätze für das Neue Jahr (Einsendeschluss 15. Januar 2011)

for 2 people
2 chicken breast fillets
1 tablespoon flour
1 / 8 teaspoon cinnamon
1 / 8 teaspoon salt

3 tablespoons oil
1 small red onion, sliced into rings
1 red Thai chili, finely chopped
50 ml red wine
100 ml chicken broth
1 tablespoon tomato paste
1 tablespoon cocoa powder (dark chocolate, not sugar)
1 tablespoon cane sugar
25 ml cream
1 tablespoon raisins
1 tablespoon almond leaves
Coriander to garnish

Cut the chicken breast fillets into bite-sized pieces and roll in the flour, salt and cinnamon mixture. Heat 1-2 tbsp oil in a frying pan and fry the chicken pieces on both sides great. Remove from the pan.

Fry the onions and chilli in the remaining oil until translucent. Add the red wine and reduce it. Add broth, tomato paste, brown sugar, cocoa powder, cream and raisins and boil up. Add the chicken pieces and finish cooking. Roast almond leaves.

Serve the chocolate chicken with pasta and garnish with roasted almon leaves and cilantro.