sweet banana

sweet bananaDie liebe Sandra von From-Snuggs-Kitchen ist mit ihrem Blog-Event ‘CIX – it’s BBQ-time!’ weiterhin Gast bei Zorra vom Kochtopf und weiterhin geht es um BBQ Time 😉

Vor ein paar Jahren habe ich mal einen Bericht auf ProSieben über das Grillen von Obst gesehen. So kam es, dass ich über die Jahre ganz viele Desserts weiterentwickelte. Für mich gehört das inzwischen zu einem perfekten Grillabend einfach dazu. Inzwischen landen auch S’mores auf dem Grill und nicht nur Obst. Eine absolute geniale Kombination ist die Mischung aus S’mores und Banane. Göttlich 🙂

Pro Person
1 Banane
1-2 Riegel Zartbitterschoggi, zerkleinert
Walnüsse, Kekse, Mandeln, Haselnüsse oder etwas anderes knuspriges (leicht zerkleinert)
1 handvoll Mini Marshmallows

optional: 1 Kugel Vanilleeis

Den Grill gut vorheizen.

Die Banane längs einschneiden, aber die Schale nicht entfernen. Zwischen Banane und Schale etwas Platz machen. Die Banane mit Schoggistückchen, Walnüssen und Marshmallows gut füllen. Die Banane so auf den Grill stellen. Den Deckel zu und nun warten. Die Banane ist gut, wenn die Schale schwarz ist. Vom Grill nehmen und auf einem Teller servieren. Dazu kann, muss man aber nicht, eine Kugel bestes Vanilleeis reichen. Bestes Hüftgold dirket vom Grill.

Blog-Event CIX - it's BBQ-time! (Einsendeschluss 15. Juni 2015)

toffee, banana & pineapple crumble

toffee, banana & pineapple crumbleFür Zorra bin ich immer noch kulinarisch in “down under” unterwegs. Eigentlich wollte ich noch ein BBQ anbieten, aber dafür ist es zur Zeit eindeutig zu kalt. Also gibt es noch mal etwas Soulfood.

Wie ich bei Wikipedia gelesen habe, haben die Engländer vor sehr langer Zeit ihre Gefangenen nach Australien gebracht. Diese hatten die Wahl entweder in England im Gefängnis zu bleiben oder in Australien eine neue Bleibe aufzubauen. So kamen die ersten Engländer dorthin. Nach dem 2ten Weltkrieg gingen auch wieder sehr viele Engländer nach Australien. Laut meinem Ex-Freund (Engländer) wurde dies von der englischen Regierung unterstützt.

Vermutlich kam auch so der Crumble nach Australien. Ich selber habe Crumbles in England kennen und lieben gelernt. Zusammen mit einer Kugel Vanilleeis oder Vanillesauce sind die einfach nur zum Reinlegen. So habe ich für Zorra einen leicht exotischen Crumble gebacken. Man kann ihn bestimmt auch sehr gut irgendwo in Australien geniessen.

für 2 Personen (eine 600ml ofenfeste Form)

Füllung
2 kleinere, reife Bananen
260 g Ananans aus der Dose (Abtropfgewicht)
12 g Butter
37 g Muskovado Zucker
1 EL Rum
2 EL Schlagsahne

Streusel
62 g Mehl
25 g Kokosraspeln
37 g Rohrzucker
37 g kalte Butter

Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Für die Streusel alle Zutaten gut vermengen bis Streusel entstanden sind.

Für die Füllung die Bananen und Ananas in Stücke schneiden. Die Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen, die Ananas und den Zucker zugeben und für 2 Minuten köcheln lassen. Die Bananen dazugeben und gut umrühren. Den Rum dazugeben und für ein paar Sekunden verdampfen lassen. Zum Schluss kommt die Sahne dazu. Auch die kurz aufkochen lassen bis die Sauce einer Karamellsauce ähnelt. Die Füllung in die Form geben und mit den Streuseln bedecken. Der Crumble kommt für 16 Minuten in den Ofen. Den Crumble kurz auskühlen lassen bevor man ihn mit Vanillesauce serviert.

Zu Crumbles liebe ich Vanillesauce. Für diesen Crumble habe ich die folgende Vanillesauce hergestellt.

500 ml Milch
55 ml Sahne
1 Vanilleschote
4 Eigelb
30 g Zucker
2 TL Stärke

Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Zusammen mit der Milch und Sahne erhitzen. Die Eigelb mit dem Zucker und der Stärke schaumig schlagen. Die heisse Milch langsam unter die Eigelbmasse rühren. Alles in einen Topf geben und so lange erhitzen bis eine cremige Sauce entstanden ist. Die Masse darf nicht mehr kochen, da es ansonsten Rührei mit Vanillegeschmack gibt 😉

8 Jahre Blog-Event - Down Under im kochtopf plus Verlosung (Einsendeschluss 15. Mai 2013)

gefüllte Lammhüfte – filled lamb hips

*scroll down for the english version*

Vor etwas längerer Zeit stand ich mal vor der Fleischtheke im Supermarkt und wollte wissen was den da so alles rumliegt. Irgendwie hatte ich Lust auf Lamm und so habe ich mal Lammhüften gekauft. Wie immer wurde daheim im Internet ne Runde gegoogelt und schon hatte ich ein Rezept. Lammhüfte eignet sich wohl sehr gut zum Füllen und dann langsam schmorren. Also bin ich nocheinmal in den Supermarkt gerannt (ist schon praktisch, wenn der direkt neben der Wohnung ist) und habe die restlichen Zutaten eingekauft. Das Ergebnis hat mir super geschmeckt.

für eine Person:
0.5 Pfirsich aus der Konserve
Senf süß
1 TL Honig
Gorgonzola
Salbei, Thymian
Salz, Pfeffer
Olivenöl
2 Lammhüften

Füllung No1: 1/4 Pfirsich würfeln. Mit 1/2 TL Honig, etwas Gorgonzola, Salbei und Thymian vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Füllung No2: 1/4 Pfirsich würfeln. Mit 1/2 TL Honig, Senf, Salbei und Thymian vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Ofen auf 80°C vorheizen. Eine Tasche in die Lammhüfte schneiden. Die Füllung in die Tasche stecken und gut verschliessen. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Lammhüften kurz von beiden Seiten anbraten. In eine kleine Auflaufform legen und für 1,5 Std. im Backofen garen. Dazu passt Kartoffelbrei und ein Salat.

for one person:
the filling is for one lamp hip
filling no1:
1/4 peach
1/2 teaspoon honey
herbs like sage and thyme
a little bit of sweet mustard
chili flakes
salt/pepper

filling no2:
1/4 peach
a little bit of Gorgonzola or Roquefort
herbs like sage and thyme
chili flakes
1/2 teaspoon honey
salt/pepper

Preheat the oven (80°C). Fill the marinated lamp hips with the fillings. Fry them in hot oil for 4 minutes from each side. Place the lamp hips in an oven proofed form and put them in the oven for 1 1/2 hours.

Serve them with salad and potatoes.

Cherry-Nutella-Tiramisu

Today is World Nutella Day organized by Sara from Ms. Adventures in Italy and Michelle from Bleeding Espresso.  This is my entry for it today. I hope you enjoy the tiramisu as much as I did. It is based on a strawberry tiramisu. If you don’t like the soft cream, just add a dissolved sheet of gelatine to it before you divide the cream.

for 3-4 persons:
100 g morello cherry with juice
2 fresh eggs
25 g sugar
125 g mascarpone
100 ml whipping cream
12 ladyfingers
2 tablespoons Nutella

Drain the cherries. Keep 7 tablespoons of the juice. If you like, add a bit of Kirsch to it.

Separate the eggs. Beat egg yolks and sugar until fluffy with an electric mixer. Stir mascarpone cheese underneath. Beat cream and egg whites separately until stiff and fold carefully  in the mascarpone cheese mass. Divide the mascarpone cream. Stir in carefully the Nutella in one half. Break the biscuits. Soak them with the juice of the cherries. Layer biscuits, cherries and mascarpone cream layer by layer into the glasses. Finish with mascarpone cream. Let it cool for approx. 1 hours before serving.

Dies ist ein Beitrag für den World Nutella Day 2010.  Das Rezept basiert auf einem Erdbeer Tiramisu Rezept. Da ich etwas mit Nutella machen wollte, habe ich die Mascarponemasse halbiert und unter eine Hälfte Nutella untergerührt. Da sollte man vorsichtig sein, damit die Masse nicht zu flüssig wird. Das nächste Mal werde ich ein Blatt Gelatine (nach Gebrauchsanweisung zubereitet) dazugeben. Dann solle die Creme mehr Stand haben. Aber auch ohne Gelatine war sie super lecker.

100 g Schattenmorellen im Glas
2 frische Eier
25 g Zucker
125 g Mascarpone
100 ml Schlagsahne
2 EL Nutella
12 Löffelbiskuits

Die Schattenmorellen abtropfen lassen und den Saft auffangen.

Die Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Marscarpone unterheben. Eiweiss und Sahne seperat steif schlagen. Beide vorsichtig unter die Mascarponecreme heben. Wer will kann jetzt die Gelatine dazugeben. Die Creme halbieren. Unter die eine Hälfte vorsichtig das Nutella unterrühren. Ich habe erst 1 EL Creme mit dem Nutella gut verrüht und dann den Rest untergehoben. Die Löffelbiskuit zerbrechen und mit 7 EL Kirschsaft einweichen. Wer will kann noch etwas Kirschwasser dazugeben. Biskuits, Kirschen und die 2 Mascarponecremes lagenweise in die Gläser schichten. Mit einer der Mascarponecremes abschliessen. Für ca. 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

Spaghetti mit Kirschtomaten/spaghetti with cherry tomatoes

Wenn man zu faul ist und man es mag, dann braucht man die Tomaten nicht zu häuten. Ich mag es nicht, wenn die Haut noch dran ist.

*scroll down for the english version*

für 2 Personen oder eine sehr hungrige Person
200 g Spaghetti
30 g Butter
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 EL Balsamicoessig
500 g Kirschtomaten
2 Bund Basilikum
Salz, Pfeffer
geriebener Parmesan

Die Spaghetti nach Packungsanweisung kochen und warm stellen. Während die Pasta kocht, die Tomaten häuten und halbieren. Die Butter erhitzen und Tomaten, Knoblauch und Balsamicoessig hinzufügen. Solange köcheln lassen, bis die Tomaten weich sind. Basilikum und Nudeln zufügen. Gut mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Parmesan servieren.

If you like it and you don’t have the time, you don’t need to peel the tomatoes. I simply don’t like cooked tomatoes with the skin on.

for 2 people or one very hungry person
200 g spaghetti
30 g butter
2 garlic cloves, minced
2 tablespoons balsamic vinegar
500 g cherry tomatoes
2 bunches basil
Salt and pepper
grated Parmesan cheese

Cook the spaghetti according to package instructions and keep warm. While the pasta is cooking, peel and halve the tomatoes. Heat the butter and add tomatoes, garlic and balsamic vinegar. Simmer until the tomatoes are soft. Add basil and noodles. Mix well and season with salt and pepper. Serve with Parmesan cheese.

3 minute chocolate mug cake

I simply love this quick and easy cake. When I have an urgent need of something sweet, this cake is the best solution.

1 Coffee Mug
4 tablespoons flour (that’s plain flour, not self-rising)
4 tablespoons sugar
2 tablespoons baking cocoa
1 egg
3 tablespoons milk
3 tablespoons oil
3 tablespoons chocolate chips (optional)
optional: 2 tablespoons walnuts (cut in small pieces)
Small splash of vanilla

Add all wet ingredients in the mug. Mix well. Add step by step all dry ingredients and mix well.

Put your mug in the microwave and cook for 3 minutes at 1000 watts. The cake will rise over the top of the mug, but don’t be alarmed!

Let it cool and put it onto a plate.

serve it with custard or vanilla ice cream – yummy 🙂

Monatlicher Blog-Event bei Low Budget Cooking: Kleine Kuchen