synchronbacken: Beilagenbrot

synchronbacken: BeilagenbrotVor gut einem Monat habe ich zum ersten Mal beim Synchronbacken von Kochtopf.me und From-Snuggs-Kitchen.com mitgemacht. Letzten Samstag und Sonntag war das nächste Synchronbacken angesagt. Dieses Mal sollte es ein Beilagenbrot geben.
So machte ich mich am Samstagabend an die zwei Vorteige. Während einer subtropischen Nacht sind beide super aufgegangen. An einem noch nicht ganz so subtropischen Morgen ging es um 7 Uhr bei mir los. So kam es, dass ich recht bald zuerst eine grosses Beilagenbrot und dann später 4 süsse kleine Beilagenbrötli hatte.

Vorteig 1:
150 g altes Brot, welches getrocknet und gemahlen worden ist
150 g Weizenmehl Typ 1050
300 g Wasser
0,1 g Hefe (1-2 Krümmel)

Vorteig 2:
60 g Gelbweizen Typ 550
40 g Wasser
0,5 g Hefe (1 grösserer Krümmel)
0,5 g Salz

Beide Vorteige gut vermischen und bei Raumtemperatur 12-16 Stunden reifen lassen.

Hauptteig
Vorteig 1
Vorteig 2
100 g Roggenmehl
500 g Gelbweizen Typ 550
ca 350 g Wasser
10 g Hefe
40 g Ghee (oder Schweineschmalz)
22 g Salz

Alle Zutaten bis aus das Salz auf der ersten Stufe 8 Minuten kneten lassen (wer das selber macht ist selber schuld). Das Salz dazugeben und nun auf der zweiten Stufe für 5 Minuten kneten lassen.

Den Teig nun ca 80 Minute gehen lassen. Dabei immer nach 20 Minuten Strech und Fold machen. Also 20 Minuten gehen – Strech und Fold – 20 Minuten gehen – Strech und Fold – 20 Minuten gehen – Strech und Fold – 20 Minuten gehen.

Den Teig in 4 gleichgrosse Stücke teilen. Dafür den Teig auf die Waage legen und durch 4 teilen. Die Stücke rund wirken. Nun kommt der Aha Effekt zum Angeben: Mit einem Nudelholz ca in der Mitte ansetzten und das eine Drittel dünn ausrollen. Mit etwas Wasser bestreichen und über das inzwischen leicht ovale Stück legen. So mit allen 4 Teigteilen verfahren. Die einzelne Brote hintereinander legen.

Das Brot abdecken und für 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 250°C vorheizen.

Nun kommt Teil 2 vom Aha Effekt. Die Brot leicht mit Mehl bestäuben und mit einem Messer kreativ einschneiden.

synchronbacken: Beilagenbrot

Das Brot in den Ofen einschiessen, etwas Wasser dazu geben und erst einmal für 10 Minuten backen. Danach den Ofen öffenen, damit der Dampf entweichen kann und nun das Brot bei 210°C für 40 Minuten fertigbacken.

Das Brot aus dem Ofen holen und auf einem Gitter abkühlen lassen. In 4 kleine Brote teilen.

synchronbacken: Beilagenbrot

Hier sind die Beiträge der anderen Blogger:

5 thoughts on “synchronbacken: Beilagenbrot

  1. Pingback: Beilagenbrot #synchronbacken – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  2. Liebe Karin,

    ich kann mich nur wiederholen, SOOOO schön geworden, deine Brote! Ich danke hier herzlich für die Inspiration mit der Tabatière! Ich werde das sicher noch mal versuchen und dann hoffentlich ähnlich schöne Brote wie deine fabrizieren.🙂

    Liebe Grüße
    Melissa

    • Liebe Melissa
      Ich habe die Brote so zum ersten Mal gebacken. Irgendwie bin ich immer noch sprachlos, dass sie so schön geworden sind😉
      Liebe Grüsse
      Karin

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s