Roulade I

recipe (one person):

1 beef flank steak
mustard
salt/pepper
3-4 dates cut in pieces
1 small red onion, cut in small slices
bacon, cut in cubes
almond slivers

Place all of it on the roulade and roll up meat from short end and secure with string or turkey pins.

Heat up the oil in a pane and put the roulade in it. Roast it well from both sides. Add 100ml red wine and 100 ml stock. Let it simmer for around one hour.

Serve it with mashed potatoes and salad

1 Roulade
Senf
Salz, Pfeffer
3-4 Datteln, in Streifen geschnitten
2 Scheiben Speck, in Würfel geschnitten
1 rote Zwiebel in Stifte geschnitten
Mandelblättchen

Die Roulade mit Senf bestreichen und mit Salz, Pfeffer würzen. Zwiebelstücke, Datteln, Speckwürfel und Mandelblättchen darauf legen.

Zu einer Roulade rollen. Öl in einem Topf erhitzen und die Roulade darin scharf von beiden Seiten anbraten. 100ml Rotwein und 100ml Brühe hinzugeben.

Die Roulade für 1,5 Stunden bei schwacher Hitzer köcheln lassen.

Dazu passen Kartoffelbrei und Salat.

Dieses Rezept lässt sich weiter varieren. Man kann den Speck und die Zwiebel weglassen und z.B. durch eine in Scheiben geschnittene frische Feige ersetzten. Rouladen waren für lange Zeit, das einzige was ich an gekochtem Fleisch gegessen habe. Mit dem “normalen” Sonntagsbraten konnte man mich einmal quer durch Freiburg scheuchen. Gegen Rouladen hatte ich nie was. Schon seltsam, wie sich der Geschmack über die Jahre hinweg ändert.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s