Süsskartoffel Curry Suppe

Süsskartoffel Curry Suppe
Ich musste recht lange überlegen, was ich für den Blog Event “Verzicht mit Genuss” von Julia kochen sollte. Meistens ist die Fastenzeit meine Urlaubszeit. Dann verzichte ich auch all die guten Sachen, die ich von daheim kenne. Bis jetzt hat mir das Essen in meinen Urlaubsländern immer sehr gut geschmeckt, nur irgendwann bekommt man Hunger auf so typisch deutsche Gerichte, wie z.B. Wurstsalat.
Dieses Jahr werde ich auch wieder unterwegs sein. Es geht in ein Land, dass auch die Karibik Asiens genannt wird. So kam mir die Idee einer Suppe, die Karibik und Asien vereint. Diese Suppe habe ich diese Woche zum ersten Mal bei einem “Food Lovers Blind Date” gegessen.

für 2 Personen als Vorspeise oder 1 Person als Hauptspeise
300 g Süsskartoffeln, geschält und gewürfelt
1 kleine rote Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gewürfelt
1 EL Öl
1/2 – 1 TL rote Currypaste
400 ml Gemüsebrühe
2-3 EL Kokosmilch
2 Spalten Limetten

Das Öl in einem Topf erhitzen und Currypaste, Süsskartoffeln, Knoblauch und Zwiebelwürfel darin anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und alles für ca. 10 min kochen lassen. Die Suppe pürieren und auf 2 Teller verteilen. Mit der Kokosmilch und den Limettenspalten dekorieren.

Blog-Event LXV - Verzicht mit Genuss - Kulinarisch durch die Fastenzeit (Einsendeschluss 15. März 2011)

Hühnertopf mit Butternockerln

suppe
Dies ist mein zweiter Beitrag für den Valentinstag Event bei Zorra. Wenn es einem nicht gut geht, eine Erkältung sich anmeldet, dann braucht man etwas Warmes, was mit viel Liebe zubereitet worden ist. Nun ja, da ich niemand habe, der mir das kocht, koche ich es mir halt selber 😉
Die Butternockerln sind mir nicht wirklich geglückt. Immerhin haben sie geschmeckt. Im Kochbuch von Mälzer und Witzigmann sehen sie leicht anders aus.
Die restliche Brühe lässt sich sehr gut einfrieren. So hat man immer Brühe griffbereit, wenn man welche braucht.

für 2 Personen
1 rote Zwiebel
1 Bund Suppengemüse (Möhre, Sellerie, Lauch)
1/2 Suppenhuhn
1 Zweig Rosmarin
1 Lorbeerblatt
Salz/Pfeffer
Petersilie

1 EL weiche Butter
1 Ei (Klasse M oder L), getrennt
60 g Mehl
1/2 EL geschlagene Sahne
Muskatnuss

Zwiebeln schälen, Suppengemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel halbieren und in einem grossen Topf braun werden lassen. Suppengemüse, Suppenhuhn, Rosmarinzweig und Lorbeerblatt dazugeben und mit 1,5-2l kaltem Wasser auffüllen. Für 1-2 Std. köcheln lassen.

Für die Nockerln die Butter cremig rühren. Das Eigelb hinzufügen und schaumig schlagen. Das Mehl dazugeben und alles zu einem glatten Teig vermengen. Das Eiweiss und die Sahne vorsichtig unterheben. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Wasser in einem grossen Topf zum Kochen bringen. Mit 2 TL aus der Masse Nockerln abstechen und ins kochende Wasser geben. Für etwa 5 Minuten sieden lassen. Danach die Temperatur weiter herunterschalten und für weitere 8-10 Minuten ziehen lassen. Nockerln abtropfen lassen.

Das Suppenhuhn aus der Brühe nehmen und das Fleisch von den Knochen ablösen (ohne Haut). Von der Brühe 1/2l abmessen und mit Salz/Pfeffer abschmecken. Suppengemüse, Nockerln und Fleisch auf 2 Teller verteilen. Mit der Brühe übergiessen. Mit Petersilie bestreuen.

Blog-Event LXIV - Valentinstag kulinarisch (Einsendeschluss 16. Februar 2011)

Griessklösschensuppe

Das ist mein absolutes Lieblingsrezept für Griessklösschen. Gerne mache ich ein paar mehr und friere den Rest dann ein.

für 2 Personen:

½ Bund Schnittlauch
125 ml Milch
30 g Butter
60 g Hartweizengriess
1 Ei
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

500 ml Rinderbrühe

Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die Milch mit dem Schnittlauch und der Butter aufkochen. Den Griess einstreuen und solange rühren bis ein Kloss sich bildet. Vom Herd nehmen und leicht abkühlen. Das Ei unterheben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Salzwasser zum Kochen bringen. Mit zwei Teelöffeln Klösschen abstechen und in das Salzwasser geben. Bei milder Hitze für ca. 5-7 Minuten ziehen lassen. Die Klösschen auf zwei Suppenteller verteilen und mit heisser Rinderbrühe übergiessen.

Schmortomatensuppe mit Basilikum

Dies ist ein Rezept für eine super leckere Tomatensuppe. Wer will kann sie noch weiter einkochen, um sie dann als Pasta- oder Pizzasauce zu verwenden. Sie lässt sich vielseitig varieren. Lasst euren Ideen einfach freien Lauf.

für 2 Personen

1,2 kg reife Tomaten, halbiert
1 Bund Oregano
4-5 Knoblauchzehen
Olivenöl
Salz, Pfeffer
250 ml Gemüsebrühe
1 EL Balsamicoessig
1/2 EL Zucker
1 Bund gehackter Basilikum (wer will kann auch Minze verwenden)

Den Ofen auf 180°C (Umluft ca. 170°C) vorheizen. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech setzten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Oregano abzupfen und über die Tomaten geben. Knoblauch klein hacken und ebenfalls über die Tomaten geben. Mit Olivenöl beträufeln. Für 30 Minuten im Backofen garen.
Die Tomaten in einen Topf umfüllen und pürieren. Balsamicoessig, Zucker und Gemüsebrühe hinzufügen. Die Suppe für 5 Minuten köcheln lassen. Basilikum in feine Streifen schneiden und unter die Suppe mischen.

Die Suppe kann man ohne Probleme einfrieren. Sie hält sich eingefroren bis zu 3 Monaten.

Wonton Soup / Wantan Suppe

Mein zweiter Beitrag für Soulfood. Die Suppe ist leicht scharf und trotzdem erfrischend durch die Limettenblätter. Einfach herrlich nach einem stressigem Tag. Die Füllung kann man beliebig varieren. Scampis, Fisch oder auch Tofu eignen sich alles Füllung.

*scroll down for the english version*

für 2 Personen

200 g Hühnchenbrust
1 Stängel Zitronengras
2 TL geriebener Ingwer
1-2 asiatische Frühlingszwiebeln
1 Eiweiß
12 Wantan-Blätter
1 l Hühnerbrühe
2 Scheiben Ingwer
2 Kaffirlimettenblätter
1 rote Chili
350 gr. chinesischer/thailänder Brokkoli (Gai Larn)

Die Hühnchenbrust klein hacken. Zitronengras ganz fein hacken. Die Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden. Die Hälfte der Chili fein hacken. Hühnchenbrust mit Zitronengras, Frühlingszwiebeln, Chili, Ingwer und Eiweiß mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 1 EL Füllung auf jedes Wantan -Blatt geben. Die Teigränder mit Wasser bestreichen und die Wantans zusammenfalten. Die Hühnerbrühe mit Ingwer, Limettenblätten und der restlichen Chili zum Kochen bringen. Die Wantan in die Brühe geben und etwa 8 Minuten köcheln lassen. Nach 6 Minuten den grob geschnittenen Gai Larn hinzufügen. Die Wantans mit der Brühe und dem Gai Larn servieren.

for 2 people

200 g chicken breasts
1 stalk lemongrass
2 tsp grated ginger
1-2 Asian scallions
1 egg white
12 wonton leaves
1 liter chicken stock
2 slices ginger
2 Kaffir leaves
1 red chili
350 gr Chinese / Thai Broccoli (Gai Larn)

Chop the chicken. Chop the lemon grass very finely. Cut the spring onions into thin slices. Mince half the chili. Mix chicken breast with lemon grass, scallions, chili, ginger and egg white. Season with salt and pepper. Give approx. 1 tablespoon of filling on each sheet wonton. Brush the wonton borders (??) with water and fold the wonton. Bring the chicken broth with ginger, Kaffir leaves and the remaining chili to boil. Add the wonton to the broth and let simmer for about 8 minutes. After 6 minutes add the coarsely chopped Gai Larn. Serve the wonton soup with the broth and the Gai Larn.


Blog-Event LII - Soulfood - Futter für die Seele (Einsendeschluss 15. Januar 2010)

Cold melon soup with Parma ham and basil

I found this recipe on one of my most love foodblogs. Something really wonderful on a warm day.

1 / 2 melon
125 g Greek yoghurt
1 / 4 onion
1 dash of sherry
Salt and pepper
Basil fresh, finely chopped
2 tranches Parma ham

Remove rind and seeds from the melon. Cut the melon and onion into chunks. Puree Melon and onion, yogurt and sherry in the blender. Season with salt and pepper. Add basil to it. Fill it in a bottle or jug and place for a few hours in the refrigerator.

Shake or stir the soup before serving. Fill it in jars and serve with Parma ham.

Tom Kha Gai

Diese Suppe ist für mich einfach die Wintersuppe schlechthin. Sie gibt schön warm von innen. Einfach herrlich nach einem Tag draussen im Schnee. Apropos Schnee. Ich liebe ja den Winter mit ganz viel Schnee und kann einfach nicht genug vom Schnee bekommen. Neulich habe ich Schneeschuhwandern ausprobiert und bin jetzt süchtig danach.  Das macht einfach nur super viel Spass.

*scroll down for the english version*

300 gr. Hähnchenbrustfilet
400 ml Kokosmilch
2 Tassen Wasser
4 cm Galgant
1 Stängel Zitronengras
3 Stück Kaffir-Zitronenblätter
150 gr. Reisstrohscheidling
3 EL Fischsoße
5 EL Limettensaft
1 Stück Zwiebel rot – klein
3 Stück Thai-Chilischote
Koriander frisch

Hähnchenbrust in feine Streifen schneiden. Galgant und Zwiebeln in Scheiben schneiden. Zitronengras dritteln (ich berarbeite es noch mit einer Tasse, damit das Aroma besser rauskommt). Chili in feine Ringe schneiden. Die Pilze halbieren.

Zwiebeln, Galgant, Zitronengras, Chili und die Kaffirblätter mit dem Wasser und der Kokosmilch zum Kochen bringen. Hähnchenbrust und die Pilze zugeben. Sobald die Hähnchenbrust gar ist, die Suppe mit Limettensaft und Fischsauce abschmecken.

Zitronengras, Galgant und Kaffirblätter vor dem Servieren entfernen.

I love this soup since the day when I first ate it. Now when it is getting cold it warms you from inside. You can add shrimps instead of chicken if you like it.

300 gr chicken breast
400 ml coconut milk
2 cups water
4 cm galangal
1 stalk lemongrass
3 pieces of kaffir lemon leaves
150 gr straw mushrooms
3 tablespoons fish sauce
5 tablespoons lime juice
1 small red onion
3-4  Thai chili pepper
Fresh coriander

Cut the chicken breast into thin strips. Cut galangal and onions into slices. Cut lemongrass thirds (I mash it with a cup, so that the flavor gets out better). Cut chilli into thin rings and the mushrooms in halfs.

Mix the onions, galangal, lemon grass, chili and kaffir leaves with the water, the coconut milk and bring it to boil. Add chicken breast and the mushrooms.

Once the chicken is cooked, season the soup with lime juice and fish sauce.